Mi, 13. Dezember 2017

Unter Lkw begraben

02.09.2013 21:52

T: Mann (21) in Schottergrube tödlich verunglückt

Tödlicher Arbeitsunfall in Tirol: Bei einem Absturz mit einem voll beladenen Muldenkipper ist am Montag ein 21-jähriger Tiroler in einem Kieswerk in Mieders im Bezirk Innsbruck-Land ums Leben gekommen. Wie die Polizei mitteilte, war das Fahrzeug bei einem Bremsmanöver über den Wegrand hinausgeraten und rund 30 Meter in die Tiefe gestürzt. Für den Einheimischen, der in der Führerkabine eingeklemmt wurde, kam jede Hilfe zu spät.

Der 21-Jährige war gegen 15 Uhr am Gelände des Kieswerks damit beschäftigt, mit einem nicht zum Verkehr zugelassenen Muldenkipper Transportfahrten durchzuführen. Laut Zeugen bremste der Mann das rund 40 Tonnen schwere Fahrzeug auf einem Schotterweg ab. Dabei geriet der Lkw ins Rutschen und stürzte über die steile Böschung in die Tiefe.

Der Wagen kam auf dem Dach zu liegen. Der 21-Jährige wurde im Führerhaus eingeklemmt und musste mit schwerem Bergegerät aus dem Wrack befreit werden. Er dürfte auf der Stelle tot gewesen sein. Die Arbeiter des Schotterwerkes mussten psychologisch betreut werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden