Di, 12. Dezember 2017

Bangen in Linz

02.09.2013 11:01

Katze nach Explosion immer noch in Ruine vermisst

Nachdem am 19. August bei einer gewaltigen Explosion in einem Wohnblock im Linzer Franckviertel zwölf Bewohner teils schwer verletzt wurden, ist das Bangen für eine Katzenbesitzerin noch nicht zu Ende: Ihr Stubentiger ist noch immer in ihrer versiegelten Wohnung eingeschlossen.

Hoffen und Bangen um das Leben ihres vierbeinigen Lieblings heißt es schon seit etlichen Tagen für die Pensionistin Maria G.: Bei der Horror-Explosion im Linzer Franckviertel mit einem Toten – krone.at berichtete – waren ihre Samtpfoten "Garfield" und "Mädi" zurückgeblieben.

Während ein Tier kurz danach in eine Falle ging, ist die zweite Katze noch in der versiegelten Wohnung. Aus diesem Grund wurde am vergangenen Wochenende erneut eine gezielte Suchaktion gestartet: Man stellte eine spezielle Katzenfalle auf. Das Frauchen hofft, dass auch ihr zweiter Stubentiger in der zerstörten, nicht zu betretenden Wohnung in die Falle geht und bald im neuen Zuhause ist.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).