Do, 14. Dezember 2017

"Schlandkette"

02.09.2013 10:47

Der wahre Gewinner des TV-Duells ist Merkels Kette

Im einzigen Fernsehduell vor der deutschen Bundestagswahl haben sich Kanzlerin Angela Merkel und SPD-Kandidat Peer Steinbrück am Sonntagabend bemüht, um die Gunst der Wähler zu kämpfen. Doch alles, was die Deutschen wirklich beschäftigt, ist offenbar die Halskette der Kanzlerin. Das Schmuckstück hat sogar einen eigenen Twitter-Account und bereits Tausende Follower, die gespannt auf die neuesten Nachrichten von Merkels Hals warten.

"Hoffentlich verpasse ich nichts wegen dieser schwarz-rot-gelben Kette", twitterte Steffi Lemke, die Bundesgeschäftsführerin der Grünen und brachte damit vermutlich den Stein ins Rollen. Einige User beklagten zwar ironisch, dass die Farbreihung eigentlich für Belgien und nicht für Deutschland stehe, aber der Twitter-Account @schlandkette "Hätte, hätte Deutschlandkette" war schon wenig später eröffnet. Auch da war dann bald zu lesen: "Sie trägt mich falsch! Ich bin doch nicht Belgien!"

Kette "führte" durch das TV-Duell
Weiters ließ es sich das schöne Schmuckstück nicht nehmen, die gesamte TV-Debatte auf seine Weise zu kommentieren: "Mir ist langweilig", "Also ich häng hier so rum... und ihr?", "Peer redet von Wertschöpfungsketten. Meint der mich?"

Wer auch immer hinter dem Account steckt, dürfte allerdings kein CDU-Anhänger sein, wie dieser Tweet belegt: "Wollt ihr sie noch vier Jahre am Hals haben? Glaubt mir, ich als Kette weiß, wovon ich spreche."

"Schlandkette" sorgte schon des Öfteren für Aufsehen
Es ist nicht das erste Mal, dass die "Schlandkette" solch große Aufmerksamkeit genießt. Auch früher hatte Merkel sie schon zu besonderen Anlässen getragen - unter anderem bei ihrer zweiten Wahl zur Kanzlerin im Bundestag 2009 oder bei einer Gedenkfeier für die Opfer der rechtsextremen Terrorgruppe "Nationalsozialistischer Untergrund".

Anspielung auf "hätte, hätte Fahrradkette"
Doch auch wenn die Kette nun im Rampenlicht steht, muss sie ihren Ruhm ein wenig teilen, denn über zwei Ecken hat der Twitter-Account auch mit Steinbrück zu tun. Denn "Hätte, hätte, Deutschlandkette" ist eine Anspielung auf ein inzwischen legendäres Steinbrück-Interview im ARD-Morgenmagazin. Dort antwortete er auf die Frage nach einem misslungenem Wahlkampfslogan "hätte, hätte Fahrradkette" – der Spruch wurde sogar parodiert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden