Fr, 15. Dezember 2017

G Pad 8.3

02.09.2013 10:15

LG greift Apples iPad mini mit Full-HD-Tablet an

Der südkoreanische Elektronikriese LG hat kurz vor der Elektronikmesse IFA in Berlin ein neues Android-Tablet angekündigt, das vor allem dem iPad mini die Kundschaft streitig machen dürfte. Das 8,3 Zoll große G Pad 8.3 kommt mit starkem Quad-Core-Prozessor und Full-HD-Display im 4:3-Format. Durch das einer A4-Seite entsprechende Seitenverhältnis dürfte das G Pad insbesondere als Lesegerät eine gute Figur machen, bei 16:9-Videos gibt's oben und unten schwarze Balken.

Beim Prozessor setzt LG auf eine 1,7 Gigahertz schnelle Snapdragon-600-CPU mit vier Kernen. Das RAM ist zwei Gigabyte, der verfügbare Flash-Speicher 16 Gigabyte groß. Ob das G Pad einen microSD-Slot zur Speichererweiterung haben wird, ist derzeit noch unbekannt.

Beim Display schöpft das G Pad 8.3 aus dem Vollen: Die Auflösung beträgt beachtliche 1.920 mal 1.200 Bildpunkte, was einer Pixeldichte von 273 DPI entspricht. Das Gerät verfügt über zwei Kameras: Jene an der Rückseite liefert eine Auflösung von fünf Megapixeln, die Frontkamera bringt es auf 1,3 Megapixel.

Tablet übernimmt Funktionen von G2-Smartphone
Der Akku des rund 340 Gramm schweren Geräts hat eine Kapazität von 4.600 Milliampere-Stunden, als Betriebssystem kommt Android in der Version 4.2.2 zum Einsatz. Ob ein Update auf Android 4.3 geplant ist, ist derzeit ebenso wenig bekannt wie der angepeilte Verkaufspreis des in schwarzer oder weißer Ausführung erhältlichen G Pad 8.3. Auch darüber, wann das Gerät in Europa auf den Markt kommen wird, hüllt sich LG noch in Schweigen.

Bei der Software des G Pad 8.3 scheint sich LG an seinem kommenden HD-Smartphone G2 (siehe Infobox) orientiert zu haben. Ebenso wie das Handy der neuen High-End-Schiene "G" soll auch das Tablet die "Knock on"-Funktion haben, bei der das Gerät durch "anklopfen" am Touchscreen entsperrt wird. Und beim Multitasking verspricht LG einfachere Wechsel zwischen Apps und die gleichzeitige Darstellung von bis zu drei Anwendungen. Laut LG soll sich das Tablet zudem besonders einfach mit einem G2-Handy oder anderen Android-Smartphones verbinden lassen und dann beispielsweise zum SMS-Tippen genutzt werden können.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden