Do, 14. Dezember 2017

Schmidt empört

02.09.2013 09:03

"Jancker hat nicht alle Tassen im Schrank"

Nicht nur auf dem Rasen ging es am Sonntag beim 1:1-Remis zwischen Salzburg und Rapid heiß her, auch verbal flogen nach Schlusspfiff die Fetzen. "Bullen"-Coach Roger Schmidt geriet mit Rapids "Co" Carsten Jancker aneinander und warf danach seinem deutschen Landsmann vor, "nicht alle Tassen im Schrank" zu haben. Schmidt kündigte außerdem an: "Mit dem rede ich nie wieder ein Wort."

Auslöser des heftigen Wortgefechts war eine rüde Attacke von Salzburgs Alan an Rapids Sonnleitner. Referee Ouschan zeigte dafür nicht einmal Gelb. Das brachte Jancker ziemlich in Rage. Er rief Sonnleitner "Tritt ihn ans Knie" zu. Von diesem Zuruf nahm wiederum Schmidt Notiz und lieferte sich nach Abpfiff eine heftige verbale Auseinandersetzung mit Jancker.

Im ORF-Interview erklärte Schmidt: "Jancker hat ja nicht alle Tassen im Schrank. Mit einem, der seinen Spielern so etwas zuruft, rede ich kein Wort mehr."

Entschuldigung abgelehnt
Später ging Jancker, der wusste, dass er in der Emotion bei der Wortwahl schwer danebengelegen war, in Salzburgs Kabine. Seine Entschuldigung lehnte Schmidt aber ab. Also sprach Jancker mit Salzburgs Sportchef Ralf Rangnick und entschuldigte sich öffentlich via ORF. Mit Rangnick wollte auch Rapids Sportdirektor Helmut Schulte alles beruhigen. Mit ihm redete Schmidt dann doch.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden