So, 17. Dezember 2017

Wahlen in Neuseeland

02.09.2013 08:30

Kim Dotcom will eigene Partei gründen

MegaUpload-Gründer Kim Dotcom will für die Parlamentswahlen im kommenden Jahr in Neuseeland eine eigene Partei gründen. Sie werde im Jänner, pünktlich zum zweiten Jahrestag seiner Festnahme in seinem Haus in Auckland, ins Leben gerufen, teilte der 39-Jährige am Montag mit. Noch hat die Partei weder einen Namen noch ein offizielles Programm, dennoch erhält Dotcom nach eigenen Angaben "viele ermutigende Botschaften" über die sozialen Netzwerke.

Als deutscher Staatsbürger kann Kim Dotcom zwar selbst kein Abgeordneter werden. Dies hindere ihn jedoch nicht daran, eine eigene Partei zu gründen, sagte er der Internetseite torrentfreak.com. Ein Parteiprogramm habe er bereits grob entworfen, in den kommenden Monaten hoffe er, geeignete Kandidaten für seine Sache zu gewinnen.

Abstimmung in der Infobox: Würden Sie Kim Dotcom Ihre Stimme geben?

"Ich bin zuversichtlich, dass ich dazu beitragen kann, Neuseeland zu einem bedeutenden Player der Internetwirtschaft zu machen. Jemand muss Neuseeland in die Zukunft führen. Leider weiß die derzeitige Regierung nicht, wie die Zukunft aussieht", so Dotcom.

Premierminister John Key hingegen bezeichnete die Ankündigung als reine Show. Er schlug vor, Dotcom solle seine Bewegung "Partei ohne Hoffnung" nennen.

Dotcom drohen bis zu 20 Jahre Haft
Der deutsche Unternehmer war am 20. Jänner 2012 in seinem Haus in Auckland verhaftet worden, ist aber wieder auf freiem Fuß und wartet auf eine Gerichtsentscheidung zu einem Auslieferungsantrag aus den USA. Sie werfen dem Betreiber der inzwischen abgestellten Internetplattform MegaUpload vor, mit der massiven Verbreitung von Raubkopien ein Millionenvermögen angehäuft zu haben.

Bei einer Verurteilung wegen Unterschlagung und umfangreicher Urheberrechtsverletzungen drohen dem 39-Jährigen in den USA bis zu 20 Jahre Haft. Er weist die Vorwürfe zurück.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden