Mi, 13. Dezember 2017

Gewaltiger Erdrutsch

01.09.2013 13:51

Taiwan: Felsbrocken verfehlt Auto um Haaresbreite

Bei einem gewaltigen Erdrutsch im Nordosten Taiwans ist ein tonnenschwerer Felsen auf eine befahrene Straße gestürzt. Unfassbares Glück hatten dabei die zwei Insassen eines vorbeifahrenden Autos - der Felsbrocken kam nur wenige Zentimeter vor dem Wagen zum Stillstand.

Der Fahrer des Autos und seine Begleiterin kamen bei dem Vorfall auf einer Küstenstraße in Keelung wie durch ein Wunder mit leichten Verletzungen - und wohl einem kräftigen Schock - davon. Die Kamera am Amaturenbrett eines nachkommenden Fahrzeugs hielt die dramatischen Bilder auf Video fest.

Über Taiwan war in den vergangenen Tagen ein heftiger Tropensturm hinweggezogen. "Kong-Rey" verursachte in weiten Teilen des Inselstaats Überschwemmungen. Im Süden standen Häuser bis zu drei Meter unter Wasser, mindestens drei Menschen kamen durch den Tropensturm ums Leben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden