So, 19. November 2017

Kriminelles Netzwerk

30.08.2013 17:46

„Objekt 21“-Mitglied von deutscher Polizei gefasst

Ihr Kampf gegen unsere Gesellschaft dient ihnen als Ausrede für Waffen, Drogen, Rotlicht-Sex und jegliches Verbrechen. Die Rede ist von der Neonazi-Vereinigung "Objekt 21" im oberösterreichischen Desselbrunn. Nun wurde ein von der Welser Staatsanwaltschaft gesuchtes Bandenmitglied (27) mit drei Komplizen in Deutschland gefasst.

Jahrelang hatten unsere Behörden bei den Neonazi-Aktivitäten tatenlos zugesehen. Erst als Bandenmitglieder für einen Sex-Unternehmer im Mai 2012 ein Bordell in Wien abfackelten, zeigte die Polizei 35 "Kameraden" wegen Brandstiftung, Erpressung und Entführung, Einbrüchen und NS-Wiederbetätigung an. Zum Großteil laufen bereits Verfahren.

Nun wurde bei einer Razzia wegen Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz ein 27-jähriger Verdächtiger mit drei Komplizen in Crawinkel in Thüringen verhaftet. Gegen ihn wird von der Staatsanwaltschaft Wels wegen Beteiligung an der kriminellen Vereinigung "Objekt 21" ermittelt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden