So, 19. November 2017

Kfz vernetzt

30.08.2013 14:09

Nokia verbindet Auto mit der Cloud und dem Handy

Nokia baut sein Geschäft mit Karten- und Navigationsdiensten weiter aus und setzt dabei verstärkt auf die Automobilindustrie. Am Freitag stellte der finnische Handyhersteller ein komplettes Paket an sogenannten Connected-Driving-Diensten vor, die das Auto und somit auch den Fahrer mit der Cloud und entsprechenden ortsbezogenen Diensten verbinden sollen.

Die breit angelegte Plattform sieht unter der Marke "HERE Connected Driving" neben Kartendiensten auch die Integration von Internetangeboten und Musik vor. "Wir haben erstmals alle unsere Angebote zusammengeführt", erläuterte Nokia-Manager Christof Hellmis.

Dazu gehöre neben der Navigation inklusive Verkehrslage eine "Auto-Cloud". Fahrer sollen über sie fortwährend Zugang zu dynamischen Diensten wie Echtzeit-Verkehrsdaten haben, um beispielsweise hohe Verkehrsaufkommen sowie Straßensperrungen zu umfahren. Auch Empfehlungen bezüglich Restaurants, Parkplätzen, günstigen Spritpreisen oder zum Aufladen elektrischer Fahrzeuge soll der Service über das Internet bereitstellen.

Außerdem gehe es darum, das Smartphone besser als bisher mit den Diensten des Autos zu verzahnen. So sollen beispielsweise Reiseziele über den Nokia-Kartendienst in der Cloud gespeichert werden, um sich nach dem Abstellen des Autos gegebenenfalls zu Fuß vom Smartphone ans Ziel lotsen zu lassen.

Informationen zu Reifendruck per Smartphone
Über eine sogenannte Companion-App soll es aber auch möglich sein, sich aus der Entfernung Informationen zu Tankfüllung und Reifendruck anzeigen zu lassen oder mithilfe einer Augmented-Reality-Anwendung zu sehen, in welcher Entfernung und Richtung man sein Fahrzeug geparkt hat. Vergleichbares bietet Nokia aktuell mit der "City Lens"-App bereits für seine Lumia-Smartphones an.

Vorstellung auf der IAA
Autobauer und Zulieferer sollen die Plattform als Ganzes oder einzelne Elemente davon für ihre Fahrzeuge verwenden können. Erstmals demonstriert werden soll das System auf der Internationalen Autombil-Ausstellung IAA Mitte September in Frankfurt am Main, wie Nokia am Freitag ankündigte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden