Sa, 25. November 2017

Kontrolle verloren

29.08.2013 09:09

Pkw stürzt in Graben - zwei teils schwer Verletzte

Ein 30-Jähriger ist am Mittwochabend in Niederösterreich mit seinem Auto in einen Graben gestürzt und hat dabei schwerste Verletzungen erlitten. Der Mann hatte auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle verloren und durchstieß ein Brückengeländer. Sein Beifahrer kam mit leichten Blessuren davon.

Der Unfall geschah gegen 18.30 Uhr auf der L137 bei Kirchberg am Wechsel. Der 30-Jährige geriet mit seinem Geländewagen ins Schleudern, kam von der Straße ab und durchbrach ein Brückengeländer. Danach stürzte der Wagen samt Insassen mehrere Meter tief in den Graben und blieb schließlich auf der Beifahrerseite liegen.

Der Lenker sowie sein 24 Jahre alter Mitfahrer wurden im Fahrzeug eingeklemmt. Während Letzterer von den Einsatzkräften rasch aus dem Wrack befreit werden konnte, gestaltete sich die Rettung des Fahrers weitaus schwierig. So musste der Schwerverletzte zunächst im Wrack stabilisiert werden, ehe er per Schaufeltrage aus dem völlig zerstörten Auto gerettet werden konnte.

Der 30-Jährige wurde per Hubschrauber ins Landesklinikum Wiener Neustadt geflogen, der 24 Jahre alte Beifahrer von der Rettung ins Spital nach Neunkirchen gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden