Di, 21. November 2017

Die Stars der 1990er

31.08.2013 09:00

Was aus den Teenie-Idolen von damals wurde

Bei ihrem Comeback bei den MTV Video Music Awards haben 'N Sync dem Publikum ordentlich eingeheizt - allerdings konnte der eine oder andere einen gewissen Reifeprozess nicht verleugnen. Doch nicht nur die "Boys" um Justin Timberlake sind älter geworden. Man würde sich wundern, was die Teenie-Idole der 1990er heute so machen.

Kommerziell weit erfolgreicher als 'N Sync waren die Backstreet Boys. Die fünf Burschen zierten in den 1990er-Jahren in zahllosen Mädchenzimmern als Poster die Wände. Zwar hatten sich die "BSBs" nie offiziell getrennt, doch wurde es ab dem Jahr 2001 ruhig. Nick Carter versuchte sich als Solokünstler, 2005 startete die Band wieder durch. 2006 verließ Kevin Richardson die Gruppe und stieß erst 2012 wieder dazu. Mit ihrem jüngsten Album "In A World Like This" meldeten sich die Backstreet Boys mit einem erwachseneren Sound zurück.

Von den einen verhasst, von den anderen vergöttert, war die Kelly Family wohl eine der populärsten Bands der 1990er. Die von Paddy Kelly komponierte Single "An Angel" hielt sich 1994 ein Jahr lang in den Charts. Nachdem Differenzen unter den Geschwistern zum Ausstieg einiger Bandmitglieder führten, wurde es Ende der 1990er still um die Kellys. Paddy Kelly trat in ein Kloster ein, einige Geschwister versuchten sich als Solokünstler. Joey Kelly machte als Extremsportler auf sich aufmerksam, Katy Kelly trat in deutschen TV-Shows auf. Ihr letztes Album veröffentlichte die Band 2005.

Provokanter Rap und Girl-Power
Mit provokativen Texten rappten sich Tic Tac Toe in die Herzen ihrer Fans. Die drei Bandmitglieder Lee, Jazzy und Ricky waren besonders im deutschen Sprachraum erfolgreich, lösten sich aber bereits zwei Jahre nach ihrer Gründung das erste Mal auf. Mehrere Comeback-Versuche scheiterten, heute arbeitet Lee als Sicherheitsfachfrau und Ricky begann ein Lehramtsstudium in Mathematik und evangelischer Theologie, welches sie aber abbrach. Lediglich Jazzy steht nach wie vor in der Öffentlichkeit, sie nahm an der TV-Show "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" teil und spielte im Musical "Starcut" mit.

Als erfolgreichste Girlband aller Zeiten sollten die Spice Girls Geschichte schreiben. Victoria, Emma, Mel C, Mel B und Geri wurden zu Ikonen eines neuen Selbstbewusstseins von Frauen und Mädchen. Nach dem Ausstieg von Geri Halliwell 1998 machten sie als Quartett weiter, bevor die Gruppe 2007 wieder zusammenfand. Die Wiedervereinigung hielt aber nicht lange, 2008 beendeten die Spice Girls ihre Tournee vorzeitig. 2012 gaben sie bei der Eröffnung der Olympischen Spiele ein einmaliges Comeback. Außerdem bewerben sie gemeinsam ihr Musical "Viva Forever".

Serienidole hielten sich nicht lange
Aber auch Hollywood bracht zahlreiche Ikonen der 1990er hervor, besonders die TV-Serien "Dawson's Creek" und "Beverly Hills 902010" fanden reißenden Anklang. Um die Hauptdarsteller ist es allerdings größtenteils ruhig geworden. "Dawson's Creek"-Star James van der Beek trat hin und wieder in TV-Serien als Gast auf, der Durchbruch auf der großen Leinwand blieb aber aus. Katie Holmes machte vor allem durch ihre Ehe mit Tom Cruise und die gemeinsame Tochter Suri Schlagzeilen.

"Beverly Hills"-Liebling Jason Priestly trat neben zahlreichen TV-Auftritten vor allem als Regisseur in Erscheinung. Derzeit schreibt der 43-Jährige an seinen Memoiren. Seine früheren Kollegen Luke Perry und Ian Ziering drehten einige Filme, allerdings mit mäßigem Erfolg. Außerdem durfte Ziering in der US-Tanzshow "Dancing with the Stars" seine Tanzkünste unter Beweis stellen. Auch bei Shannon Doherty und Tori Spelling blieb der große Kinoerfolg aus. Doherty spielte in einigen Fernsehserien, Spelling versuchte sich als Autorin.

Rachel machte Aniston berühmt
Jennifer Aniston schaffte mithilfe einer TV-Serie dagegen den Aufstieg: Als Rachel in "Friends" wurde sie zur Stilikone. Besonders ihr Haarschnitt wurde von Millionen Frauen und Mädchen kopiert. Doch auch auf der großen Leinwand weiß "Jen" zu überzeugen. Neben ihren zahlreichen Filmen machte Aniston vor allem durch ihre Ehe mit Brad Pitt, die 2005 geschieden wurde, Schlagzeilen.

Dank "Titanic" wurde Leonardo DiCaprio über Nacht zum gehypten Teenie-Idol und Mädchenschwarm. Zwar war Leo schon davor als Schauspieler erfolgreich gewesen – er hatte sogar schon eine Oscarnominierung in der Tasche –, doch der weltweite Durchbruch gelang ihm an der Seite von Kate Winslet auf dem sinkenden Ozeandampfer. Mittlerweile ist DiCaprio eine fixe Größe in Hollywood und es dürfte wohl nur noch eine Frage der Zeit sein, bis Leo endlich seinen ersten Oscar in der Hand halten darf.

Mehr Bilder der 1990er-Teenie-Idole gibt's in der Infobox!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden