Mo, 20. November 2017

Outing vor 3 Jahren

28.08.2013 10:09

Ricky Martin: „Habe früher Schwule schikaniert“

Sänger Ricky Martin, der sich erst 2010 selbst zu seiner Homosexualität bekannte, gesteht im Interview mit der australischen Ausgabe der "GQ", dass er in jungen Jahren andere schwule Männer wegen ihrer Sexualität gemobbt hat.

"Ich war sehr wütend, sehr rebellisch. Ich habe homosexuelle Männer angeschaut und gedacht 'Ich bin nicht so, ich will nicht so sein, das bin ich nicht.' Ich war beschämt. Wenn dir jeder sagt, dass du falsch bist - die Gesellschaft, deine Vertrauten - mein Selbstwertgefühl war am Boden. Ich habe meinen Ärger an denen in meiner Umgebung ausgelassen. Wenn ich jetzt zurückschaue, dann realisiere ich, dass ich Leute, von denen ich wusste, dass sie schwul sind, schikaniert habe."

Erst nachdem er und sein Partner Carlos Gonzalez Abella Eltern der Zwillinge Matteo und Valentino wurden, machte Martin seine Homosexualität publik. Aus Liebe zu Gonzalez Abella und seinen Kindern wollte der Sänger nicht länger mit einer Lüge leben. "Ich wollte nicht, dass sie in einem Haus voller Lügen aufwachsen - oder dass sie denken, dass etwas falsch daran ist, homosexuell zu sein", erklärt Martin.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden