Di, 21. November 2017

DNA-Spur gesichert

27.08.2013 12:38

Sbg: 3 Täter sitzen nach Trafiküberfall in U-Haft

Ein Trafik-Überfall vom 26. April in Salzburg ist geklärt, die beiden Tatverdächtigen und ihr Chauffeur sitzen in Untersuchungshaft. Der Überfallene selbst gab damals den entscheidenden Hinweis, weil er den Fluchtwagen beschrieb und sich das Kennzeichen merkte, wodurch das Fahrzeug rasch gefunden wurde. Über dieses Auto ermittelte die Polizei die mutmaßlichen Täter.

Zwei Maskierte hatten damals um 6.30 Uhr die Trafik im Zentrum von Hallein gestürmt. Sie rangen den Geschäftsinhaber zu Boden, einer lief hinter das Kassenpult und riss eine braune Banktasche an sich, in der sich eine schwarze Kellnerbrieftasche mit rund 2.000 Euro Bargeld befand. Obwohl der Komplize sein Opfer von hinten festhielt, gelang es dem Trafikanten, sich aus dieser Umklammerung zu lösen, dem Täter die Banktasche zu entreißen und die Beute fest zu halten.

Die beiden Räuber gingen daraufhin gemeinsam auf ihr Opfer los und konnten ihm schließlich die Tasche wieder abnehmen. Danach rannten sie aus dem Laden, sprangen in ein vor der Trafik stehendes Auto, in dem der Fahrer gewartet hatte, und brausten davon. Vom Trafikanten konnte noch das inländische SL-Kennzeichen des Fahrzeuges abgelesen werden.

Geklautes Nummernschild verwendet
Nicht einmal eineinhalb Stunden nach dem Überfall fand die Polizei im Stadtteil Neualm den Fluchtwagen, allerdings befanden sich nun ungarische Kennzeichen darauf. Die gestohlenen Flachgauer Nummernschilder entdeckten die Beamten dank Zeugenhinweisen in der Nähe in einer Mülltonne.

Über das Auto forschte die Polizei gemeinsam mit den ungarischen Behörden einen 21-jährigen Ungarn aus, der das Fahrzeug gelenkt hatte, sowie einen 26-jährigen Ungarn, der einer der beiden Haupttäter sein dürfte. Die beiden wurden im Juni und Juli in ihrer Heimat festgenommen und sitzen nun in Salzburg in U-Haft.

Verdächtige leugnen trotz DNA-Spur
DNA-Spuren am Helm, den der andere Täter beim Raub getragen und im Auto zurückgelassen hatte, führten die Ermittler schließlich zu einem 35-jährigen Halleiner. Dieser wurde am Samstagabend in Hallein verhaftet und ebenfalls in die Justizanstalt Salzburg überstellt. Laut Polizeisprecherin Eva Wenzl zeigte sich einer der beiden Ungarn geständig. Der zweite Ungar und der Halleiner wollen mit dem Überfall - trotz des beweiskräftigen DNA-Treffers - nicht zu tun haben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden