Do, 23. November 2017

„Einfach peinlich“

26.08.2013 15:41

Promi-Welt geschockt über Mileys Nacktauftritt

Britney, Lindsay, ... Miley? Popsternchen Miley Cyrus hat mit ihrem Auftritt bei den MTV Video Music Awards eine wahre Fremdschäm-Epidemie in der Promiwelt ausgelöst. Von "Einfach nur peinlich" bis "Schickt Miley ins Bett" reichten die Reaktionen. Als ernst zu nehmende Künstlerin wird die Tochter von Countrysänger Billy Ray Cyrus so kaum von sich reden machen.

Seltsames Herumgehüpfe auf der Bühne, stimmliche Schieflage und schließlich noch eine Stripshow – den Auftritt von Miley Cyrus bei den diesjährigen MTV Video Music Awards am Sonntagabend in New York wird wohl niemand so schnell vergessen. Aus einem riesigen Teddybären stolzierte die 20-Jährige wenig lasziv auf die Bühne und begann herumzuhüpfen, bevor sie sich das erste Mal in den Schritt griff. So viel zu den Tanzmoves, denn variantenreicher wurde Miley Cyrus' Choreografie nicht mehr.

Zwischen hüpfen, mit dem Hintern wackeln, Zunge rausstrecken und sich selbst begrapschen blieb offenbar keine Zeit, auch noch zu singen. Miley Cyrus habe kaum einen Ton getroffen, monieren Kritiker. Zu diesem Zeitpunkt hatte der ehemalige Disney-Kinderstar allerdings wenigstens noch einen silbernen Body mit Teddybär-Motiv an. Das änderte sich aber schnell: Ein paar Minuten später hatte der Kuschelfreund ausgedient und Miley stand nur noch in hautfarbener Latex-Unterwäsche da.

Das große Fremdschämen
Spätestens zu diesem Zeitpunkt setzte im Saal das große Fremdschämen ein, denn als Duettpartner Robin Thicke die Bühne betrat, war Cyrus nicht mehr zu stoppen. Mit einem Schaumstofffinger wurde Thicke befummelt, bevor Miley ihm ihren Hintern entgegenstreckte. Was der 37-Jährige, dessen Ehefrau im Publikum saß, von der ganzen Performance hielt, blieb zwar hinter seiner dicken Sonnenbrille verborgen, die Reaktionen der anderen Promis waren aber eindeutig.

Will Smith saß mit seinen Kindern im Publikum, die nur entsetzt den Kopf schüttelten, wie auf TV-Bildern zu sehen war. Countrymusik-Star Josh Gracin twitterte: "Danke Miley. Jetzt muss ich meiner elfjährigen Tochter erklären, warum du ab sofort tabu bei uns zu Hause bist." Schauspielerin Minnie Driver forderte, man solle "Miley Cyrus sofort ins Bett schicken". Selbst Rihanna, die nicht gerade als prüde bekannt ist, verdrehte die Augen. Sexy geht eben anders.

"Wir fühlen uns irgendwie alle missbraucht"
Dass der ehemalige Teeniestar sich ein neues Image zulegen will, ist schon lange bekannt. Nach solchen Auftritten sollte Miley Cyrus aber nicht erwarten, als Sängerin ernst genommen zu werden. Der TV-Sender NBC nannte ihre Performance "peinlich und vulgär": "Sich in den Schritt greifen? Erledigt. Ausziehen und Bewegungen wie in einer Strip-Bar? Gemacht. Herumstolzieren in fleischfarbenem Latex-BH und Unterhose? Kein Problem." Das Promi-Portal "E!Online" kommentierte es wohl am treffendsten: "Wir fühlen uns irgendwie alle missbraucht."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden