Di, 21. November 2017

Kontrolle verloren

24.08.2013 16:54

Zwei tödliche Unfälle mit Auto und Moped in NÖ

Tödliche Unfalldramen in Niederösterreich: Ein 21-jähriger Weinviertler Hobbyfußballer verlor Samstag früh ganz in der Nähe seines Elternhauses die Kontrolle über sein Auto. Er prallte in der kleinen Ortschaft Kalladorf frontal gegen eine Gartenmauer und war sofort tot. Beifahrer Werner T. (20) überlebte, wurde allerdings schwerst verletzt. Im Bezirk Horn verunglückte gegen Mittag ein 16-jähriger Bursche mit seinem Moped.

"Wir konnten dem jungen Unfallopfer nicht mehr helfen", erklärte Feuerwehrkommandant und Einsatzleiter Adolf Heugl über den Unfall in Kalladorf. Minuten nach der Alarmierung war er mit seinen Kameraden am Unglücksort (Bild) eingelangt.

Dort bot sich den Helfern ein Bild des Schreckens: Denn Christof L. – in seinem Heimatort Guntersdorf ein begeisterter Hobbyfußballer im Sportverein – war im Wrack eingeklemmt. Für ihn kam jede Hilfe zu spät. Werner T., der Beifahrer, trug schwerste Verletzungen davon. Keiner der Insassen war angegurtet.

16-Jähriger im Waldviertel tödlich verunglückt
Zudem kam am Samstag um 12.40 Uhr auf der Hauptstraße in Japons (Bezirk Horn) ein 16-Jähriger bei einem Mopedunfall ums Leben, berichtete Philipp Gutlederer von "144-Notruf NÖ". Der Jugendliche war mit seinem Moped im Ortsgebiet unterwegs, als er aus noch unbekannter Ursache gegen einen Baum fuhr.

Den Einsatzkräften - unter Beteiligung des Notarzthubschraubers "Christophorus 2" - gelang es trotz sofortiger Wiederbelebungsmaßnahmen mit einem Defibrillator nicht mehr, den Verunglückten zu retten. Er erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.

Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden