Do, 23. November 2017

Store „geflutet“

23.08.2013 09:16

Blackberry: Über 47.000 Apps von einem Entwickler

Apple, Google und Co. rühmen sich meist mit der großen Zahl der für ihre mobilen Plattformen verfügbaren Apps. Dass sich bei genauerem Hinsehen viele dieser Anwendungen als nutz- und sinnlos erweisen, ist bekannt, wird derzeit aber nirgendwo so offensichtlich wie im Store von Blackberry. Laut einem Bericht soll diesen nämlich ein einziger Entwickler mit mehr als 47.000 Apps regelrecht "überflutet" haben – dabei listet die Blackberry World insgesamt gerade einmal rund 120.000 Apps.

Wie die Website BerryReview.com feststellte, nutzt ein Entwickler die Offenheit des Stores des kanadischen Herstellers Blackberry offenbar besonders fleißig für seine Zwecke: Über 47.000 Apps der insgesamt rund 120.000 Apps, die auf dem Blackberry World genannten Marktplatz zur Verfügung stehen, stammen demnach von dem in Hongkong beheimateten Entwickler "S4BB".

Dieser soll bereits seit 2006 Apps für Palm und Blackberry entwickeln. Das Angebot umfasst mehr oder minder nützliche Anwendung – von Furz- und anderen Geräusch-Apps über Städteführer für selbst entlegenste Ortschaften und Dutzenden Wörterbüchern für fremde Sprachen bis hin zu allerlei Audio- und E-Books wie beispielsweise "Moby Dick".

Neue Apps kommen indes für Blackberry kaum noch nach. Das Unternehmen steckt seit Monaten in der Krise, auch Geräte mit dem neuen Betriebssystem Blackberry 10 verkaufen sich nur schleppend, weshalb die Plattform für Entwickler zunehmend an Reiz verliert. Der Hersteller selbst denkt derzeit über einen Verkauf nach, wie er erst kürzlich mitteilte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden