Sa, 25. November 2017

Geld weg, Pass weg

27.08.2013 14:01

So gehen Sie mit Reisepannen richtig um

Pass, Geld, Ticket, Gepäck – allesamt Dinge, deren Abhandenkommen besonders kurz vor oder während eines Urlaubs sehr unangenehm sind. Was Sie in diesen Fällen tun können, erfahren Sie hier.

Pass weg
Wichtig ist, eine behördliche Anzeige bei der lokalen Polizei zu erstatten (das ist auch meist Voraussetzung für Leistungen aus einer Reiseversicherung). Mit dieser Anzeige ist die österreichische Vertretung vor Ort (Botschaft oder Konsulat) aufzusuchen, die einen Notpass ausstellen kann.

Der Notpass wird nur ausgestellt, wenn Sie für eine wichtige und unaufschiebbare Reise keinen Pass haben und der Zeitraum für die Neuausstellung des Passes nicht mehr reicht. Der Notpass ist für einen eingeschränkten Zeitraum gültig. Allerdings akzeptieren nicht alle Staaten den Notpass: Für die Einreise in die USA ist dieser nicht ausreichend, eigene Bestimmungen gibt es beispielsweise auch für die Türkei. Sie sollten daher bei Beantragung des Passes für Ihr konkretes Urlaubsland nachfragen, welche Regelungen gelten.

Geldbörse weg
Ganz wichtig: Sind mit der Geldbörse auch Ihre Zahlungskarten abhanden gekommen, lassen Sie diese sofort sperren. Hierfür müssen Sie Ihre Kontonummer und Bankleitzahl kennen – bewahren Sie diese Daten daher getrennt von Ihren Karten auf. Die Sperrhotline Ihrer Bank sollten Sie sich im Handy einspeichern. Die zentrale Sperrhotline aus dem Ausland lautet +43-1 204 8800. Zeigen Sie den Diebstahl umgehend bei der örtlichen Polizei an. Sie kommen kurzfristig zu Bargeld, indem Sie sich von Familie oder Freunden zu Hause Geld via zum Beispiel Western Union schicken lassen. Sind Sie mit einer Reisegruppe unterwegs, kann auch die Reiseleitung weiterhelfen. Erstatten Sie auch unmittelbar Meldung bei Ihrer Versicherung, damit Sie Ersatzansprüche nicht verlieren.

Ticket weg
Im Zeitalter der elektronischen Tickets ist dies in der Regel kein Problem: Sie können dieses noch einmal ausdrucken bzw. unter der Buchungsnummer den Reiseveranstalter verständigen. Mit der Buchungsreferenz kann man im Normalfall auch direkt am Flughafen weiterhelfen. Sollten Sie noch ein Papierticket ausgestellt bekommen haben, informieren Sie den Reiseveranstalter und ersuchen Sie um Ausstellung eines Duplikats (meist mit Kosten verbunden).

Koffer weg
Störungen in der Gepäckabfertigung oder falsch geroutetes Gepäck kommen leider immer wieder vor. Ist Ihr Koffer wirklich nicht dabei, melden Sie dies am entsprechenden Schalter des Flughafens. Hinterlassen Sie Ihre Reiseroute und Kontaktdaten, sodass man Ihnen den Koffer zustellen kann. Wichtig: Lassen Sie sich eine Bestätigung geben, damit Sie dies bei Ihrer Reiseversicherung einreichen können. Achten Sie darauf, dass Ihnen auch bei Zustellung des Gepäcks die tatsächliche Verspätung bestätigt wird, da manche Reiseversicherungen die Höhe des Erstattungsbetrags für Ersatzbeschaffungen nach der Dauer der Gepäcksverspätung bemessen.

Flieger weg
In diesem Fall können Sie nur auf die Kulanz der Fluglinie hoffen. Reichen Sie einen Antrag auf Fahrpreiserstattung bei Ihrer Fluglinie aber jedenfalls ein, manchmal bekommen Sie zumindest Steuern, Gebühren und Abgaben zurück. Hatte Ihr Verpassen des Fluges mit der Verspätung eines Linienverkehrsmittels ab einer definierten Zeitspanne zu tun, leistet möglicherweise auch Ihre Reiseversicherung Ersatz.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden