Sa, 16. Dezember 2017

Pandas & Co.

25.08.2013 09:00

Google Street View lädt zum virtuellen Zoobesuch

Googles in seine Kartenanwendung integrierter Panoramadienst Street View entführt Nutzer in Tierparks auf der ganzen Welt. Der neueste virtuell zu erkundende Zoo: Chinas Riesenpanda-Forschungszentrum in Chengdu, wo man versucht, die vom Aussterben bedrohten schwarz-weißen Bären zu züchten.

Auch andere Zoos können neben jenem in Chengdu bereits via Street View erkundet werden. Schönbrunn ist leider noch nicht darunter, dafür unter anderem der berühmte San Diego Zoo, der Singapore Zoo mit seinen Orang-Utans und der Taronga Zoo im australischen Sydney.

Google hat die bisher begehbaren Zoos auf einer Übersichtsseite gesammelt, die Tierfreunde als Ausgangspunkt für virtuelle Expeditionen nutzen können. Ein anschließender persönlicher Zoobesuch lohnt freilich immer noch. Einen Nachteil hat der Tierparkbesuch via Street View nämlich: Die Tiere bewegen sich nicht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden