So, 19. November 2017

Fest in Kärnten

19.08.2013 11:58

Maximilian Schell heiratet am Dienstag seine Iva

Der 82-jährige Schauspieler und Oscarpreisträger Maximilian Schell heiratet am Dienstag seine Lebensgefährtin, die deutsche Opernsängerin Iva Mihanovic (35), mit der er seit 2008 liiert ist.

Die Trauung findet im privaten Rahmen auf seinem Anwesen in Oberpreitenegg im Bezirk Wolfsberg statt. Anschließend gibt es ein großes Fest beim Hanslwirt in Preitenegg, zu dem das halbe Dorf erwartet wird. Angeblich stehen Schells Lieblingsgerichte wie Wiener Schnitzel mit Bratkartoffeln oder Kaiserschmarrn auf dem Menüplan.

Für Schell ist es die zweite Ehe, von 1985 bis 2002 war er mit der russischen Schauspielerin Natalja Andreitschenko verheiratet, aus dieser Ehe ging Tochter Nastassja hervor. Sie wird zum Hochzeitsfest ebenso erwartet wie zahlreiche Freunde.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden