Mi, 13. Dezember 2017

"Ist wieder wohlauf"

19.08.2013 09:37

Mann rettet verunglückten Biker vor dem Ertrinken

Mit seiner raschen Reaktion hat ein 34-jähriger Autofahrer in Oberösterreich nach einer Kollision einem Wiener Motorradfahrer das Leben gerettet. Der Biker hatte sich mehrmals überschlagen, war dann in einen Bach geschleudert worden. Dort blieb er bewusstlos mit dem Kopf unter Wasser liegen und drohte in seinem Vollvisierhelm zu ertrinken. Martin Wimmer (Bild) befreite den Ohnmächtigen aus der Notlage. Dank seinem Retter ist der 27-Jährige "wieder wohlauf".

Der dramatische Unfall war am Samstag gegen 14.15 Uhr auf der Sarmingstraße bei Waldhausen im Strudengau passiert. Der 27-jährige Motorradfahrer aus Wien war mit drei Freunden unterwegs. Der 34-Jährige aus Baumgartenberg wollte mit seinem Auto gerade links abbiegen, als ihn einer der Biker überholte.

Anschließend versuchte auch noch der 27-Jährige, an dem Pkw vorbeizukommen, touchierte den Wagen aber mit dem linken vorderen Kotflügel und raste mit seiner Kawaski auf die steil abfallende Böschungswiese. Dort stieß der Biker gegen einen Stein, wurde hoch katapultiert und überschlug sich mehrmals in der Luft, bevor er nach etwa 50 Metern im Bachbett landete - mit dem Kopf unter Wasser.

"Hab' nicht glauben können, was ich da sehe"
"Ich hab' zuerst gar nicht glauben können, was ich da sehe. Ich bin sofort hingelaufen und in den Bach gesprungen. Der Helm war schon voller Wasser, er hat keine Luft mehr bekommen. Ich hab das Visier geöffnet und das Wasser ausgelassen. Er hat Wasser ausgespuckt und ist dann langsam wieder zu sich gekommen. Ich hab dann andere Autofahrer um Hilfe gebeten und wir haben ihn zu viert aus dem Wasser geholt", berichtete Wimmer, der beim Zivildienst als Rettungssanitäter gearbeitet hatte.

Danach beruhigte der Lebensretter das unter Schock stehende Opfer. "Er hat sich gar nicht ausgekannt, hat gar nicht gewusst, was passiert ist und warum er jetzt im Bach liegt. Ich hab' ihn schon im Spital angerufen. Er hat großes Glück gehabt und sagt, dass er bald wieder wohlauf ist", so der 34-Jährige.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden