Do, 23. November 2017

Klares Statement

17.08.2013 12:28

Lauda legt sich fest: „Red Bull wird Weltmeister“

Niki Lauda rechnet sich mit seinem Mercedes-Team im diesjährigen WM-Kampf der Formel 1 keine Chance gegen Red Bull aus. "Wir haben in den letzten Rennen aufgeschlossen, aber in der letzten Konsequenz sind sie die Stärkeren", sagte der Team-Aufsichtsratsvorsitzende der Silberpfeile in einem Interview zu auto-motor-und-sport.de. Auf die Frage, ob Mercedes noch in diesem Jahr Weltmeister werden könne, antwortete der für seine klaren Statements bekannte Ex-Champion: "Nein."

In gut einer Woche startet die Königsklasse des Motorsports in die zweite Saisonhälfte. Und vor dem Großen Preis von Belgien auf der legendären Strecke in Spa-Francorchamps hat Mercedes' bestplatzierter Fahrer Lewis Hamilton 48 Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Sebastian Vettel im Red Bull.

Der Brite, Sieger vor der Sommerpause in Ungarn, belegt damit hinter dem dreimaligen Weltmeister und Titelverteidiger sowie hinter Kimi Räikkönen (Lotus) und Fernando Alonso (Ferrari) den vierten Platz. Teamkollege Nico Rosberg ist Sechster mit 88 Zählern weniger als Vettel. Vettel mit "diesem Red Bull zu schlagen, das schafft keiner", meinte Lauda.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden