Di, 21. November 2017

Bei Windows Phone

16.08.2013 12:55

Microsoft vs. Google: Kleinkrieg um YouTube-App

Der Kleinkrieg zwischen dem Softwareriesen Microsoft und dem Internetgiganten Google um die YouTube-App für Windows Phone geht in die nächste Runde. Nachdem Google sich beharrlich weigert, eine entsprechende App für Microsofts Handy-Betriebssystem zu entwickeln, haben die Redmonder nach Googles Vorgaben selbst eine gemacht und erst vor wenigen Tagen veröffentlicht. Jetzt blockiert Google die App wieder. Die Begründung: Microsoft halte sich nicht an die Vereinbarungen.

Ausgemacht sei nämlich gewesen, dass Microsofts YouTube-App auf HTML 5 basiert. Weil Microsoft sich nicht an diese Vorgabe gehalten und somit gegen die Vereinbarungen verstoßen habe, sperrt Google nun den Zugriff der App auf YouTube.

Microsoft kontert, dass weder Googles eigene YouTube-App für Android noch jene für iOS auf HTML5 basiere, berichtet das IT-Portal "Golem". Microsoft wirft Google vor, die Windows-Phone-Apps gezielt zu sabotieren, um Nutzern eines Windows-Handys nicht die gleichen Möglichkeiten zu bieten, wie sie Android- und iPhone-User haben (siehe Infobox).

Google kritisiert Microsofts YouTube-App
Der Internetkonzern wirft Microsoft seinerseits vor, dass die App in YouTube eingeblendete Werbung nicht korrekt darstelle und Microsoft nicht ausreichend kennzeichne, dass die App von Microsoft und nicht von Google stammt.

Bereits im Jänner hatte Google Microsofts YouTube-App für Windows Phone den Zugriff auf YouTube verweigert. Die kürzlich veröffentlichte und jetzt erneut blockierte App sollte eigentlich das Ende des Hickhacks markieren. Tatsächlich ist der Kleinkrieg der beiden IT-Giganten aber nur in eine neue Runde gegangen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden