Mi, 22. November 2017

Erwachsen geworden

14.08.2013 13:57

Backstreet Boys: Viel Schlaf statt Party auf Tour

Früher zogen sie nach ihren Konzerten durch die Clubs, heute ziehen sie gesundes Essen und viel Schlaf vor. Die Backstreet Boys sind erwachsen geworden. Das behaupten sie zumindest im Interview der Zeitschrift "Bunte".

"Heute gibt's auf Tour gesundes Essen, Fitnesstraining und ausreichend Schlaf", sagte das älteste Bandmitglied, Kevin Richardson (41), der nach einer langen Pause erst vor Kurzem wieder zur Gruppe stieß.

Der jüngste Backstreet Boy, Nick Carter (33), fügte hinzu: "Die Schattenseiten von damals waren Drogen, Alkohol, Groupies, falsche Freunde und Heimweh nach der Familie." Und A.J. McLean meint: "Wir sind heute wesentlich erwachsener und künstlerisch freier als früher."

Erfolgreichste Boygroup aller Zeiten
Die Band war in den 1990er-Jahren äußerst beliebt und gilt mit 130 Millionen verkauften Alben als erfolgreichste Boygroup aller Zeiten. Anfang des Monats brachten die Backstreet Boys ihre neue Platte "In A World Like This" auf den Markt - das erste Studioalbum seit vier Jahren und das erste seit der Rückkehr von Richardson.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden