Mo, 20. November 2017

Im Familienkreis

14.08.2013 09:15

Prinz Friso wird am Freitag beigesetzt

Im engsten Kreis hat die königliche Familie der Niederlande im Palast in Den Haag Abschied von Prinz Friso genommen. Der 44-Jährige war nach eineinhalb Jahren im Koma am Montag gestorben und im Anwesen seiner Mutter Prinzessin Beatrix aufgebahrt worden. Am Freitag soll Friso im Familienkreis beigesetzt werden, wie der Hof am Dienstagabend in Den Haag mitteilte.

Die nicht-öffentliche Trauerfeier finde im Dorf Lage Vuursche (Bild links) bei Utrecht statt. Dort, in der Nähe des künftigen Alterswohnsitzes seiner Mutter, werde der Prinz auch begraben. "Die königliche Familie hofft, dass ihre Privacy an diesem Tag respektiert wird", heißt es in der Mitteilung. Prinz Friso war an den Folgen von schweren Hirnschäden gestorben, die er bei einem Lawinenunglück beim Skifahren in Lech im Februar 2012 erlitten hatte.

Auch der jüngste Sohn von Beatrix, Prinz Constantijn, und seine Familie standen der Witwe, Prinzessin Mabel, und den beiden kleinen Töchtern Luana und Zaria bei. Der niederländische Ministerpräsident Mark Rutte war am Dienstag vorzeitig aus den Ferien zurückgekehrt.

"Alle sind berührt"
Zahlreiche Niederländer gaben Blumen am Palast Huis ten Bosch ab. Tausende bekundeten ihr Mitgefühl auf Kondolenzseiten im Internet. Auch die königliche Familie in Dänemark drückte ihre Trauer aus. "Alle sind berührt, und ihre Gedanken und ihr Mitgefühl sind bei der königlichen Familie in den Niederlanden", sagte die Pressesprecherin des Königshauses, Lene Balleby, der dänischen Nachrichtenagentur Ritzau.

Mitglieder der niederländischen Königsfamilie werden traditionell in der Nieuwe Kerk in Delft beigesetzt. Allerdings werden die Kirche und die königliche Grabstätte derzeit renoviert. Die Familie und auch die Regierung müssen nun noch über die genauen Modalitäten der Trauerfeiern entscheiden. Bei seiner Hochzeit mit Mabel hatte Friso auf einen Platz in der Thronfolge verzichtet. Unklar ist daher, ob er dennoch mit allen staatlichen Ehren beigesetzt wird.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden