Fr, 24. November 2017

Brutale Tat

14.08.2013 08:20

Tierquäler verbrennt Hühner mit Lötlampe

Wie am Dienstag bekannt wurde, waren in Hausleiten im Weinviertel bereits zum zweiten Mal bestialische Tierquäler unterwegs. Sechs Hühner und ein Hahn wurden grausam verbrannt. Der oder die Täter haben dazu mit großer Wahrscheinlichkeit eine Lötlampe benutzt. Die Körper der Tiere waren vollständig verkohlt, doch weder auf dem Stroh noch auf dem Holz befanden sich Brandspuren.

Die gleiche Tat war schon vor einem Jahr auf demselben Bauernhof begangen worden. Damals wurden drei Hennen und ein Hahn zum Opfer. Der Österreichische Tierschutzverein hat sich daher entschlossen, der Polizei unter die Arme zu greifen und für Hinweise, die zur Ergreifung des oder der Täter führen, eine Prämie von 500 Euro auszuloben.

Dazu kommen 500 Euro von privaten Förderern des ÖTV. Dessen Geschäftsführerin Susanne Hemetsberger appelliert an die Bevölkerung: "Wer wehrlose Tiere quält und tötet, ist eine Bedrohung für die gesamte Gesellschaft. Viele Gewaltverbrecher begannen ihre 'Karriere' mit Tieren, bis diese ihnen nicht mehr genügten. Wer etwas gehört oder gesehen hat, soll sich bitte bei der Polizeiinspektion Hausleiten unter 059 133 3245 melden."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).