So, 22. Oktober 2017

"Extreme Belastung"

12.08.2013 09:41

Chris Brown erlitt im Tonstudio einen Krampfanfall

Rihannas Ex-Freund Chris Brown hat aufgrund von "extremer emotionaler Belastung" einen Krampfanfall erlitten. Sein Sprecher bestätigte entsprechende Medienberichte gegenüber "Us Weekly". Der Sänger war während seiner Arbeit in den Record Plant Studios in Los Angeles zusammengebrochen.

Ausgelöst wurde der Anfall von der Erschöpfung und Belastung, unter der Brown in letzter Zeit gelitten habe, so sein Sprecher: "Während er früh an diesem Morgen im Studio arbeitete, erlitt Chris einen nicht-epileptischen Anfall. Er wurde nicht ins Krankenhaus gebracht." Die extreme emotionale Belastung sei "aufgrund der anhaltenden Angriffe im Zusammenhang mit unbegründeten Rechtssachen und der pausenlosen Negativität" entstanden, hieß es.

Bereits vor dem Zusammenbruch ließ der Star, der sich zuletzt wegen angeblicher Fahrerflucht vor Gericht verantworten musste, die Welt wissen, dass er Probleme mit dem öffentlichen Interesse an seiner Person habe. Dass ihm die Prügelattacke auf Ex-Freundin Rihanna im Jahr 2009 noch immer anhängt, scheint ihn dabei besonders zu stören.

"Nach dem 'X'-Album höre ich vermutlich auf"
"Keine Sorge, Mainstream-Amerika - nach dem 'X'-Album höre ich vermutlich auf", verkündete Brown auf Twitter. "Es ist toll, berühmt zu sein, wenn es wegen deiner Musik und wegen deines Talents ist. Ich habe es satt, wegen eines Fehlers berühmt zu sein, den ich gemacht habe, als ich 18 war. Ich bin damit im Reinen und darüber hinweg."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).