Sa, 21. Oktober 2017

Wollte sich abkühlen

11.08.2013 17:32

Fährenmitarbeiter nach Sprung in Donau vermisst

Ein 40-Jähriger wird seit Sonntagnachmittag in der Donau bei Klosterneuburg vermisst. Der Mitarbeiter der Rollfähre zwischen Klosterneuburg und Korneuburg war zur Abkühlung in den Fluss gesprungen, tauchte aber nicht mehr auf.

Gemeinsam mit dem Kapitän des Fähre war der 40-Jährige gegen 14.30 Uhr in den Fluss gesprungen. "Der Kapitän ist wieder aufgetaucht, der Mitarbeiter aber nicht", berichtete Feuerwehrsprecher Franz Resperger. Eine Passantin, die den Vorfall beobachtet hatte, alarmierte sofort die Einsatzkräfte.

Vier Feuerwehren aus Niederösterreich und Wien mit insgesamt fünf Einsatzbooten, ein Rettungshubschrauber sowie zwei Taucher suchten die Stelle fieberhaft nach dem Vermissten ab - jedoch ohne Erfolg. Gegen 16 Uhr wurde der Einsatz abgebrochen.

Das könnte Sie auch interessieren