So, 19. November 2017

Suche nach Besitzer

11.08.2013 19:00

NÖ: Entlaufenes Känguru von Polizei eingefangen

Ein Wallaby beschäftigt derzeit die niederösterreichische Polizei. Das Beuteltier wurde am Samstag in Poysbrunn von Beamten eingefangen, nachdem es bereits seit Tagen immer wieder von Menschen gesichtet worden war. Nun sucht die Exekutive nach dem Besitzer des entlaufenen Kängurus.

Immer wieder hatten sich Zeugen in den letzten Tagen bei der Polizei gemeldet und von der Sichtung des Beuteltiers berichtet. Am Samstag wurde das Wallaby dann in einem Schuppen im Hofraum des Schlosses Poysbrunn entdeckt, gegen 11.30 Uhr konnte das sichtlich erschöpfte Tier schließlich eingefangen werden.

"Braucht jetzt viel Ruhe"
Nachdem einer Untersuchung durch den Amtstierarzt wurde es auf einen Gutshof in Wildendürnbach gebracht. Dort wird es derzeit liebevoll versorgt und aufgepäppelt. "Wir haben das Tier bei uns auf dem Gutshof vorläufig in einem großen Anhänger untergebracht. Ein Gehege käme nicht infrage, da es sogar über zwei Meter hohe Zäune springen kann. Meine Buben haben es mit Wasser und Futter versorgt. Es braucht jetzt viel Ruhe nach der ganzen Aufregung", so Gutsbetreiber Fred Zehetner zur "Krone".

Vom Besitzer des Kängurus fehlt bislang jede Spur. Die Polizei bittet daher um Hinweise, die von der Polizeiinspektion Poysdorf unter 059/133-3272 oder von der Bezirkshauptmannschaft Mistelbach unter 02572/9025-0 entgegengenommen werden. Sollte sich niemand melden, dürfte das Känguru in der kommenden Woche nach Schönbrunn gebracht werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden