Di, 21. November 2017

Nach Autounfall

10.08.2013 14:15

OÖ: 16-Jährigem musste Arm amputiert werden

Tragische Folgen hat ein Verkehrsunfall am Freitagnachmittag in Oberösterreich für einen 16 Jahre alten Burschen gehabt. Der Steirer war im Auto eines Freundes mitgefahren, als der 18-jährige Lenker plötzlich die Kontrolle über das Fahrzeug verlor - der Wagen überschlug sich. Der 16-Jährige wurde beim Unfall so schwer am Arm verletzt, dass ihm dieser später amputiert werden musste.

Die beiden Burschen waren gemeinsam mit zwei weiteren Freunden im Alter von 16 und 17 Jahren in den Nachmittagsstunden auf der Landstraße unterwegs. Bei Weyer geriet der 18 Jahre alte Führerscheinneuling plötzlich auf das Bankett und verlor die Herrschaft über das Fahrzeug. Der Pkw kam links von der Fahrbahn ab, überschlug sich mehrmals und blieb schließlich am Dach liegen.

16-Jähriger in Wrack eingeklemmt
Während der Lenker den Unfall mit lediglich leichten Blessuren überstand, wurden die drei übrigen Insassen schwer verletzt. Einer der 16-Jährigen - er saß auf der Rückbank - wurde im Wrack eingeklemmt. Er musste von der Feuerwehr aus dem zerstörten Auto geschnitten werden.

Die Jugendlichen wurden nach der Erstversorgung ins Spital gebracht. Dort stellten sich die Verletzungen am Arm des Burschen als derart schwer heraus, dass die Ärzte den Arm schließlich amputieren mussten.

Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden