So, 17. Dezember 2017

"Wir heiraten"

10.08.2013 11:13

Schiffbruch im Pazifik: Paar erreichte Festland

Endlich ein Lebenszeichen! Die 28-jährige Oberösterreicherin Irene und ihr Freund Christian aus dem Burgenland sind nach ihrem verheerenden Schiffbruch in Pago Pago auf Amerikanisch-Samoa angekommen - und es geht ihnen gut. Sie erzählen von ihrem Abenteuer, das sie fast das Leben gekostet hat, und was sie nun für ihre Zukunft planen.

"Ich habe Irene versprochen, dass wir heiraten, wenn wir überleben. Nun: Wir leben!" Christian aus Kaisersdorf im Burgenland ist erleichtert, dass er seine Herzdame Irene aus Kallham sicher an Land gebracht hat. In einem langen Brief erzählen sie von ihrem Schiffbruch im Pazifik.

Sie wären nicht einfach drauflosgefahren: "Wir waren technisch, körperlich und geistig, von Profis bestätigt, topfit und auf alles vorbereitet. Unser Boot war von einem Sachverständigen untersucht worden. Die aufgetretenen Schäden waren nicht vorhersehbar gewesen."

"Wellen waren vier Meter hoch"
Als das Schiff leck war, zündeten die beiden Signalraketen, ein Fischerboot kam zu Hilfe: "Aber auch die Rettung war ein Hochrisikounternehmen, die Wellen waren vier Meter hoch." Das Paar stieg in ein Schlauchboot, wurde mit einem Seil zu den Fischern gezogen: "Wenn wir aus dem Boot gefallen wären, wäre das unser Ende gewesen."

Doch es ging alles gut, sie wurden aufs Festland nach Samoa gebracht. "Hier glauben alle an ein Zeichen, dass wir Mathematik- und Physiklehrer genau eine Woche vor Schulbeginn gestrandet sind und die ohnehin Lehrer brauchen!" Ein Zukunftsplan scheint sich also schon zu formen...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden