Mo, 18. Dezember 2017

Ministerium am Zug

09.08.2013 11:22

Debatte um Fiaker-Pferde geht in die nächste Runde

Die im Juni neu entfachte Debatte rund um die Arbeitsbedingungen der Wiener Fiaker-Pferde geht in die nächste Runde: Nun ist das Gesundheitsministerium am Zug.

Ein Foto eines krone.at-Leserreporters, das ein kollabiertes Fiaker- Pferd in Wien zeigt (unten), löste bei Tierfreunden einen Sturm der Entrüstung aus. Tausende Zuschriften erhielt die "Krone Tierecke" zum Thema. Die Forderung vieler krone.at-Leser: Fiaker-Pferde sollen im Sommer "Hitzefrei" bekommen.

MA 60: Kontrollen reichen aus
Doch eine "Hitzeregelung" sei derzeit nicht angedacht, wie eine Mitarbeiterin der MA 60 für Veterinärdienste und Tierschutz im Gespräch mit krone.at betonte: "Bei Temperaturen von über 30 Grad gibt es tägliche Kontrollen durch den Amtstierarzt, und zwar nicht nur am Standplatz, sondern auch bei vorbeifahrenden Fiakern." Bei einer kurzen klinischen Untersuchung werde der Zustand der Tiere kontrolliert, so heißt es. "Alle Wiener Standplätze sind zudem im Schatten, die Pferde werden mit Wasser abgespritzt und so gekühlt."

"Krone" suchte Gespräch mit Ministerium
Die "Krone Tierecke" setzt sich ebenfalls dafür ein, dass Fiaker-Pferde im Hochsommer "Hitzefrei" bekommen. "Dies in die Tat umzusetzen, liegt allerdings nicht mehr in den Agenden der Stadtregierungen, sondern beim Gesundheitsminister, in dessen Hand der Bundestierschutz liegt", erklärt "Krone"-Tierlady Maggie Entenfellner. Sie ist fest entschlossen, Druck zu machen: "Ich habe das Ministerium dahingehend kontaktiert und darum gebeten, eine Lösung zu erarbeiten."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).