Do, 14. Dezember 2017

Pixie statt Locken

08.08.2013 14:59

Beyonce überrascht mit neuer Kurzhaarfrisur

Beyonce hat ihre Prachtlocken zu einem sportlichen Pixie getrimmt. Auf Instagram hat die Sängerin nun den radikalen neuen Schnitt präsentiert.

Schnipp, schnapp, Haare ab! Waren die langen Locken doch immer Beyonces Markenzeichen, stand der Sängerin jetzt wohl der Sinn nach einer Veränderung. Den neuen Pixie-Schnitt, den vor ihr auch schon Stars wie Miley Cyrus oder Anne Hathaway für sich entdeckt haben, hat die Sängerin nun stolz ihren Fans auf Instagram präsentiert.

Ob ein Bühnenunfall für die Typveränderung verantwortlich war? Vor wenigen Wochen verfingen sich Beyonces Haare während ihrer "Mrs. Carter"-Tour in Kanada auf der Bühne in einem Ventilator. Verzweifelt umklammerte der Popstar bei der Performance die Locken, um zu verhindern, dass sie noch weiter in die Maschine einzogen werden, machte dabei allerdings keinen allzu besorgten Eindruck. Security-Kräfte befreiten Beyonce schließlich aus der tückischen Falle.

Ob Notwendigkeit oder Lust auf Veränderung: Beyonce ist mit ihrem Pixie offensichtlich vollends zufrieden. Die Fans hingegen sind unseins. Viele lieben den neuen Haarschnitt: "Sehr mondän. Ein Look einer erwachsen gewordenen Frau", schreibt ein Fan zu dem Bild und ein anderer freut sich: "Es war schon lange Zeit für eine Typveränderung." Andere können den kurzen Haaren hingegen nichts abgewinnen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden