Do, 19. Oktober 2017

Schwere Vorwürfe

07.08.2013 16:48

Polizist wegen Korruption und Hehlerei in U-Haft

Häftlingskluft statt Uniform für einen Polizisten aus Baden in Niederösterreich: Der Beamte sitzt seit Wochen in U-Haft - wegen gleichermaßen erdrückender wie erschütternder Vorwürfe. Mit Diebstahl, Hehlerei, Korruption und "Freundschaftsdiensten" soll der Verdächtige seine Kasse aufgebessert haben.

"... ich gelobe, den Gesetzen und den gesetzmäßigen Behörden Treue und Gehorsam zu leisten, alle Befehle meiner Vorgesetzten pünktlich und genau zu befolgen und mit allen meinen Kräften der Republik Österreich und dem österreichischen Volke zu dienen." Sein damaliges Gelöbnis hat der Polizist offenbar nicht sehr ernst genommen, denn die Liste an Vergehen, die dem Mann angelastet werden, ist lang.

Geldbußen eingesteckt, Spinde geplündert
So soll der Verdächtige unzählige Geldbußen aus Organmandaten in die eigene Tasche gesteckt haben. Doch das dürfte dem mutmaßlichen Täter nicht genug gewesen sein, plünderte er doch in regelmäßigen Abständen die Spinde seiner Arbeitskollegen.

Gegen private Vergünstigungen drückte der Verdächtige auch gern mal ein Auge zu und sah von Anzeigen gegen Freunde ab. Falls von eigenem Vorteil, soll der Beamte darüber hinaus auch Dokumente vernichtet und damit Urkunden unterdrückt haben. 

Als der mutmaßliche Täter dann auch noch mit einem Treibstoff-Dieb gemeinsame Sache machte, fürs Wegschauen gratis Tankfüllungen bekam und zusätzliches Taschengeld durch den Weiterverkauf des Sprits kassierte, flog das illegale Treiben schließlich auf. Das Lager, in dem der gestohlene Treibstoff gebunkert worden war, soll in Flammen aufgegangen sein.

Wollte Kollegen zu Falschaussage bewegen
Und als hätte er nicht schon genug Dreck am Stecken, habe der Verdächtige im Zuge der Ermittlungen auch noch versucht, einen Kollegen zur Falschaussage zu bewegen. So musste sich P. Mitte Juli von Kollegen die Handschellen anlegen lassen - seither sitzt er in U-Haft in Wiener Neustadt. Die Ermittlungen laufen, die nächste Haftprüfung findet am 29. August statt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).