So, 19. November 2017

Sie sagt Ja, er Nein

07.08.2013 10:33

Van der Vaart und Sabia: Wirrwarr um Baby-Gerüchte

Seit Wochen wird über möglichen Nachwuchs von Sabia Boulahrouz und Rafael van der Vaart spekuliert. So soll Boulahrouz vor Kurzem gegenüber dem Magazin "Closer" bestätigt haben: "Ja, wir bekommen ein Baby." Doch nun folgt das Dementi von Sylvie van der Vaarts Ex-Mann – der will nämlich von einer Schwangerschaft nichts wissen.

"Im Moment werden wir nicht Eltern. Sabia ist aktuell nicht schwanger", zitiert die "Bild" Rafael van der Vaart einen Tag, nachdem "Closer" die Meldung über Boulahrouz' Schwangerschaft veröffentlichte. Zuvor waren Fotos aufgetaucht, auf denen Boulahrouz in einem Babygeschäft stöbert und Rafael ihr zärtlich über den Bauch streichelt.

"Closer"-Chefredakteur Tom Junkersdorf bleibt seiner Geschichte trotz Dementi deshalb treu. "Wir bleiben zu 100 Prozent bei unserer Darstellung. Sabia hat gegenüber 'Closer' die Schwangerschaft am vergangenen Freitag definitiv bestätigt. Unser Mitarbeiter hat Sabia zu Hause besucht und mit den Aufnahmen, die zeigen, wie Rafael zärtlich ihren Bauch streichelt, konfrontiert. Darauf hat sie gesagt, dass es stimmt, dass sie ein Baby erwartet", so die Stellungnahme gegenüber RTL.

Sabia selbst, mit der Rafael seit seiner Trennung von Sylvie liiert ist, hat sich zu dem Dementi ihres Freundes bislang nicht geäußert. Ob die 35-Jährige tatsächlich schwanger ist oder nicht, wird man aber spätestens in einigen Monaten sehen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden