Di, 17. Oktober 2017

Intime Geständnisse

06.08.2013 16:30

Brand dachte bei Sex mit Perry an andere Frauen

Genießen und schweigen, das ist bekanntlich nichts für Russell Brand. Und so lästert der Brite jetzt frisch-fröhlich ein weiteres Mal über seine Ex-Frau Katy Perry und deren Qualitäten im Schlafzimmer ab. Ob da etwa eine gekränkte Männerseele dahintersteckt?

In seiner Show im Londoner Soho Theater hat sich Russell Brand jetzt genüsslich über das eheliche Sexleben mit seiner Ex Katy Perry ausgelassen. Ganz schön gemein - vor allem, weil das, was sein Publikum zu hören bekam, alles andere als schmeichelhaft war. Im Bett, so erzählte der 38-Jährige frei von der Leber weg, sei die Sängerin schrecklich langweilig gewesen. Er habe ständig seine Fantasie anstrengen und sich sagen müssen: "Denk an jemand anderen, denk an irgendjemand anderen!"

Während sich Katy Perry auch eineinhalb Jahre nach der Trennung in Schweigen über die Gründe für das Ehe-Aus hüllt, ist es bei Brand nicht das erste Mal, dass er intime Details über die Schlafzimmerqualitäten der Sängerin verrät. Erst Ende Juli plauderte der 38-Jährige gegenüber der "Daily Mail" aus, er wünsche sich, dass seine nächste Frau "im Bett abenteuerlustig" ist. Außerdem witzelte er, dass es zwischen der monogamen Ehe mit Perry und dem Zölibat eines Mönchs eigentlich keinen Unterschied gebe.

Doch warum lästert Russell Brand unentwegt über das Sexleben mit Perry? Erst vor wenigen Wochen vermutete Perry im Interview mit der "Vogue", dass der Komiker stets Probleme mit einer starken Frau an seiner Seite gehabt habe. Und während Perry mittlerweile mit John Mayer wieder auf Wolke sieben schwebt, ist der Frauen-Verschleiß von Perrys Ex seit der Trennung enorm gestiegen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden