Di, 17. Oktober 2017

Historischer Brocken

06.08.2013 11:25

London: 15-Tonnen-Fettberg verstopfte Kanalisation

Es sei wohl "der größte Berg dieser Art in der britischen Geschichte", erklärte Gordon Hailwood vom Wasserversorger Thames Water in einer Presseerklärung: Das Unternehmen hat einen 15 Tonnen schweren Brocken Fett, gemischt mit Feuchttüchern, aus der Kanalisation eines Londoner Außenbezirks entfernt - offenbar gerade noch rechtzeitig.

Wäre das Unternehmen dem Fettberg mit Lkw-Ausmaßen nicht auf die Spur gekommen, hätte London ein ekliges Spektakel bevorgestanden: In der ganzen Stadt hätte Abwasser aus den Gullys strömen können, sagte ein Firmensprecher gegenüber NBC News.

Um den Riesenbrocken in Kingston zu entfernen, waren acht speziell ausgebildete Arbeiter nötig, die dem Gebilde drei Tage - inklusive Nachtschichten - mit Schaufeln und Hochdruckreinigern zu Leibe rückten. Sie fanden eine Mischung aus Fett, das zum Kochen verwendet worden war, und Feuchttüchern. Diese seien problematischer als Toilettenpapier, so NBC, da sie viel haltbarer seien.

Rekord-Fettberg wog 15 Tonnen
Der Fettberg wog ganze 15 Tonnen - Rekord, so Hailwood: "Während wir in der Vergangenheit schon viel größere Fettmengen unter Zentral-London entfernt haben, haben wir noch nie einen einzelnen, festen Fettklumpen in der Größe gesehen, der unsere Kanalisation verstopfte." Die Briten werden nun einmal mehr gewarnt, Öl und andere Fettrückstände nicht im Ausguss und Feuchttücher - ebenso wie Windeln und Binden - nicht über das WC zu entsorgen.

Dass man dem ekelhaften Gebilde auf die Spur kam, verdankt man übrigens Anwohnern: Diese hatten sich beschwert, weil ihre Hinterlassenschaften nicht mehr die Toilette hinuntergespült wurden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden