Di, 21. November 2017

2:0-Sieg im Finale

04.08.2013 15:46

Beachvolleyball-EM-Titel an Spanier Herrera/Gavira

Die Spanier Pablo Herrera und Adrian Gavira haben sich am Sonntag zum Abschluss der Beachvolleyball-Europameisterschaften in Klagenfurt den Herren-Titel gesichert. Das als Nummer sieben eingestufte Duo, das im Achtelfinale die Österreicher Thomas Kunert/Lorenz Petutschnig ausgeschaltet hatte, setzte sich im Endspiel gegen die topgesetzten Letten Janis Smedins/Aleksandrs Samoilovs mit 2:0 (19, 17) durch. Der dritte Rang ging an die Polen Grzegorz Fijalek und Mariusz Prudel.

Für Herrera war es der zweite Titel nach 2005 - mit 31 Jahren schaffte er nach einer schweren Knieverletzung somit endgültig sein Comeback als Gewinner eines Großereignisses. "Der Winter war nach der Verletzung sehr hart. Dass wir jetzt den EM-Titel geholt haben, ist unglaublich", erklärte der Olympia-Zweite von Athen 2004.

Die Spanier hatten im Achtelfinale die Österreicher Thomas Kunert/Lorenz Petutschnig (Nummer 32) ausgeschaltet. Diese und ihre höher eingeschätzten Landsleute Alexander Huber/Robin Seidl (8) belegten den neunten Rang.

Herrera und Gavira spielen seit mehreren Jahren zusammen, nach dem dritten EM-Rang 2009 gelang ihnen in Kärnten nun der große Wurf. In ihren sieben Matches am Ufer des Wörthersees gaben sie nur einen Satz ab - am Sonntag im Halbfinale beim 2:1 (21, -19, 13) gegen die höher eingestuften Italiener Nicolai Paolo/Daniele Lupo (3).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden