Do, 19. Oktober 2017

Problem-Update

02.08.2013 14:39

Android 4.3 kann Nexus 4 außer Gefecht setzen

Besitzer von Googles Android-Vorzeigegerät Nexus 4 können seit kurzer Zeit die neue Android-Version 4.3 auf ihrem Smartphone installieren. Bei manchen Geräten kommt es dabei aber offenbar zu Problemen – die betroffenen Handys lassen sich nach dem Update nicht mehr starten und müssen wieder auf Android 4.2.2 "downgegradet" werden.

Wie das IT-Portal "Golem" berichtet, häufen sich Meldungen über Nexus-4-Geräte, die nach dem Update auf Android 4.3 beim Starten in einer Endlosschleife hängen bleiben. Ein Neustart oder Zurücksetzen des Geräts scheint keine Abhilfe zu schaffen, wodurch betroffene Nexus-4-Smartphones nach dem Update zunächst einmal unbrauchbar sind.

Manch betroffenes Gerät scheint nicht mal mehr in den Recovery-Modus zu starten, über den eine fehlerfreie Firmware aufgespielt werden könnte. Ein "Downgrade" auf die zuvor installierte Android-Version 4.2.2 scheint das Problem zu beheben. Eine entsprechende Anleitung hat Google in englischer Sprache online bereitgestellt.

Noch ist nicht klar, wodurch das Problem verursacht wird. Es sei auch nicht jedes Nexus 4 betroffen, so die IT-Website. Dennoch sollten sich Nexus-4-User, die das Update durchführen möchten, über das damit einhergehende Risiko bewusst sein.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).