Sa, 25. November 2017

Besitzer in Sorge

02.08.2013 08:44

Gehege beschädigt: Ausreißer von Wilderer erlegt?

Wer hat das Gehege in Nikitsch im Burgenland aufgeschnitten? Diese Frage beschäftigt den Besitzer ebenso wie die Kriminalpolizei. In der Nacht auf Mittwoch wurde der Zaun an mehreren Stellen beschädigt, 40 Wildschweine nahmen Reißaus. Jetzt sollen Wilderer am Werk sein.

Gemeinsam mit einem Förster versucht der Nebenerwerbs-Landwirt Robert Hammerl seine entlaufenen Wildschweine einzufangen. Kein leichtes Unterfangen. "Sobald wir uns den Tieren nähern, laufen sie auch schon davon", sagt Hammerl.

Er hofft, dass letztendlich der Hunger die Ausreißer wieder nach Hause treibt. Sieben Wildschweine – darunter auch "Rudi", der mit der Flasche großgezogen wurde – sind aus diesem Grund bereits in ihr Gehege zurückgekehrt. Den Zaun, der von Rowdys aufgeschnitten worden war, hat Hammerl in der Zwischenzeit geflickt.

Die Sorge um seine Tiere reißt aber nicht ab. Denn angeblich erlegten Wilderer ein entlaufenes Schwein. "Die Polizisten haben eine Blutspur verfolgt. Anscheinend wurde das Tier aber verladen und abtransportiert", so der Besitzer. Die Ermittlungen der Polizei laufen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).