So, 19. November 2017

Am Tatort verloren

31.07.2013 08:11

Einbrecher wollte Handy bei Polizei abholen

Ziemlich dämlich hat sich ein Einbrecher angestellt, der bei einem Beutezug im Großraum Paris sein Handy verloren hatte. Der Jugendliche wollte das Gerät kurze Zeit nach der Tat in einem Polizeikommissariat abholen - und wurde prompt festgenommen, wie die Behörden am Dienstag mitteilten.

Der 17-jährige Einbrecher war in der Nacht auf Dienstag gemeinsam mit einem Komplizen in ein Haus in Gagny im Osten von Paris eingestiegen. Da ein Alarm ausgelöst wurde, kam die Polizei schnell zum Tatort und konnte den Komplizen auf frischer Tat und mit gestohlenem Schmuck ertappen. Der 17-Jährige entkam, ließ am Tatort aber sein Handy auf einem Bett liegen.

Die Polizisten nahmen das Handy mit und bekamen kurz darauf einen Anruf vom flüchtigen Einbrecher. Der dachte offenbar, das Handy an einem anderen Ort verloren zu haben, und dass ein Finder es zur Polizei gebracht hatte, wie die Beamten erklärten.

Ahnungslos kam der Jugendliche daher ins Kommissariat, wie es ihm ein Polizist am Telefon empfohlen hatte. Die Beamten mussten nur noch im Polizeirevier warten und griffen dort zu. Beide Täter waren der Polizei bereits bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden