So, 19. November 2017

Plus 63 Prozent

30.07.2013 12:18

Population der Tiger in Nepal wächst wieder

In Nepal leben deutlich mehr Tiger als noch vor einigen Jahren. "Die neueste Erhebung zeigt, dass die Zahl aktuell bei 198 liegt. Das ist eine Steigerung um 63 Prozent seit der letzten Zählung", sagte Nepals Umweltschutzminister Tek Bahadur Thapa Gharti am 29. Juli, dem Internationalen Tag des Tigers.

Zuletzt seien bei einer Erhebung im Jahr 2009 nur 121 Raubkatzen gezählt worden. Für die neue Studie seien fünf Naturschutzgebiete in dem südostasiatischen Land ausgewertet worden.

Population soll bis 2022 verdoppelt werden
Nepal hat sich das Ziel gesetzt, bis 2022 die Tigerpopulation zu verdoppeln, und hat daher der Wilderei und dem Schmuggel den Kampf angesagt. Nach Angaben der Umweltschutzorganisation WWF (World Wide Fund For Nature) wurden Mitarbeiter von Gemeinden etwa darin ausgebildet, in den Wäldern auf Streife zu gehen, um Wilderer zu bekämpfen.

Vor 100 Jahren gab es noch 100.000 Tiger
In Nepal ist der Königstiger, auch Bengal-Tiger genannt, heimisch. Diese Raubkatzenart lebt unter anderem auch in Indien, Bangladesch und Burma. Vor 100 Jahren gab es weltweit etwa 100.000 Tiger, heute leben noch insgesamt rund 3.200 Exemplare in freier Wildbahn.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden