Mi, 22. November 2017

Fast ertrunken

30.07.2013 08:47

Linzerin riskierte für ihren Hund ihr Leben

Die Liebe zu ihrem Vierbeiner war größer als die Vernunft: Weil ihr Golden Retriever beim Spazierengehen plötzlich in einen Nebenarm der Donau sprang und von der Strömung erfasst wurde, ging eine 79-jährige Linzerin auch ins Wasser, um den Hund zu retten. Dabei geriet sie in Lebensgefahr und musste selbst gerettet werden.

Mit ihrem Hund an der Leine war Pensionistin Maria St. Montag früh entlang eines Donaunebenarmes bei Steyregg unterwegs. "Plötzlich hat er sich losgerissen, ist ins Wasser gesprungen", erzählte die Frau später. Weil der Retriever von der Strömung erfasst wurde, glaubte ihn das Frauchen in Lebensgefahr, wollte ihm helfen und ging selbst ins Wasser.

Doch gegen die Strömung hatte die Pensionistin keine Chance. Sie konnte sich gerade noch an Zweigen von Ufersträuchern festhalten, rief um Hilfe. Das hörten zwei Spaziergeherinnen, die sofort die Feuerwehr alarmierten. "Die Frau stand bis über den Bauch im Wasser, konnte weder vor noch zurück. Leute unserer Wehr haben sie über die steile Böschung raufgeholt", berichtet Steyreggs Feuerwehrkommandant Manfred Rachinger.

Maria St. stand unter Schock, wurde deshalb ins Spital gebracht, aus dem sie nach der Untersuchung wieder entlassen werden konnte. Ihr geliebter Vierbeiner hatte es übrigens von allein wieder ans Ufer geschafft, war dann brav im Feuerwehrauto mitgefahren und wurde vorübergehend Verwandten des Frauchens übergeben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).