Mi, 18. Oktober 2017

"Vielleicht auf Stirn"

26.07.2013 11:03

Miley Cyrus hätte gerne ein Tattoo im Gesicht

Miley Cyrus bekommt von Tattoos nicht genug. Die Sängerin, die schon zahlreiche Tätowierungen auf ihrem Körper verteilt hat, hat mit den Verzierungen noch lange nicht abgeschlossen und könnte sich sogar ein drastisches Tattoo im Gesicht vorstellen, wie sie selbst sagt.

"Ich lass' mir was stechen, vielleicht auf die Stirn", so die 20-Jährige im Interview mit "Promiflash". "Dieses eine Mädel hat sich 'Drake' stechen lassen. Verrückt! Das ist mal ein hingebungsvoller Fan! Ich weiß es nicht, ich hatte über 'Chris Brown' quer über die Wange nachgedacht. Das wäre sehr gut für meine Karriere."

Momentan hat Cyrus aber ganz andere Probleme: So liegt die ehemalige "Hannah Montana"-Darstellerin krank im Bett und kann deshalb auch nicht alle geplanten Promo-Termine in Berlin wahrnehmen, darunter auch ein Fan-Chat in der "Bild".

Magen mit Sushi verdorben
"Sorry an 'Bild' und all meine Fans, dass ich heute nicht kann", entschuldigt sich die 20-Jährige via Twitter. "Über manche Dinge habe ich einfach keine Kontrolle. Ich bin wirklich krank. Danke für euer Verständnis." Krank wurde sie laut "Bild", nachdem sie ihr Sushi am Tag zuvor anscheinend nicht vertragen hatte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).