Fr, 24. November 2017

Tiefe Einblicke

25.07.2013 10:43

Erstes Pornovideo mit Google Glass gedreht

Es war nur eine Frage der Zeit, jetzt ist es passiert: Das US-Unternehmen MiKandi, Betreiber eines App-Stores für Erwachsene, hat mithilfe von Googles Datenbrille Glass einen ersten Porno gedreht. Eine Lücke in den Nutzungsrichtlinien von Google machte es möglich.

Der App-Store-Betreiber hatte erst vor wenigen Wochen für Schlagzeilen gesorgt, als er mit "Tits & Glass" die laut eigenen Angaben erste Porno-App für Google Glass veröffentlichte. Aufgrund eines Verstoßes gegen die Nutzungsrichtlinien der Datenbrille, welche die Verbreitung von "explizitem Material" untersagen, wurde die Anwendung jedoch kurz darauf wieder offline genommen.

Diesmal war man etwas cleverer. "Dann wurde uns etwas klar: Während der Tech-Riese zwar sexuell eindeutiges Material in Glass-Apps verbietet, gibt es aktuell keine Beschränkung für die Art der mit dem innovativen Gerät erstellten Inhalte", heißt es in einem Blogeintrag von MiKandi. Anders ausgedrückt: Freizügiges Material per App über die Brille zu verbreiten, ist verboten. Nicht jedoch, selbiges mit ihr zu drehen.

Letztlich habe Google das Unternehmen sogar zum Pornodreh angespornt, scherzt MiKandi: "Als wir im Mai unsere Brille abholten, ermutigte Google uns, möglichst viele Leute mit Glass spielen zu lassen. Zufälligerweise ziehen sich die meisten Leute, die wir kennen, oft aus." Mit Unterstützung der beiden Szenegrößen Andy San Dimas und James Deen sowie dem Branchenmagazin XBIZ machte sich MiKandi also ans Werk.

Einen - zensierten - Trailer, in dem die beiden Darsteller die Funktionen der Google-Brille auf den Arm nehmen, veröffentlichte der App-Store-Betreiber jetzt auf YouTube. Darin verrät die Brille beispielsweise nicht nur Details zu Orgamusrate, Penisgröße und den sexuellen Vorlieben des Gegenübers, sondern offenbart nach einem kurzen Blick auf die High-Heels der Darstellerin beispielsweise auch, dass es die Schuhe bei eBay derzeit besonders günstig gibt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden