Di, 12. Dezember 2017

Kickstarter-Projekt

23.07.2013 15:15

NFC-Ring kann Handys entsperren und Türen öffnen

Bei der breiten Masse der Verbraucher ist der Kurzstreckenfunk NFC noch immer nicht angekommen, dabei böte die Funktechnologie viele Möglichkeiten. Ein Tüftler aus England schickt sich jetzt an, NFC zum Durchbruch zu verhelfen. Und zwar mit einem Ring, der Handys und Türen entsperrt - und bei NFC-fähigen Geräten alle möglichen Funktionen auslösen kann.

Bei der Kickstarter-Community kommt der NFC-Ring von John McLear offensichtlich sehr gut an, schließlich ist das Projekt schon fast ein Monat vor Ende der Geldsammelaktion fertig finanziert - die Arbeiten an dem Gadget können schon bald beginnen.

Die Funktionsweise des NFC-Rings ist ebenso simpel wie praktisch. Er verfügt über zwei NFC-Module – eines an jener Seite des Rings, die an der Handaußenfläche liegt, ein weiteres an der Innenseite, das auf der Handinnenfläche liegt.

Private NFC-Daten bleiben verborgen
Das äußere NFC-Feld nutzt der Tüftler dabei für unbedenkliche Infos, die man mit der Öffentlichkeit teilen will. Das innere NFC-Feld soll private Daten enthalten – etwa Codes, mit denen Türen und Smartphones entsperrt oder Autos gestartet werden könnten.

Weil die Innenseite nur dann ausgelesen werden kann, wenn der Ringträger sie mit der offenen Handfläche in die entsprechende Position bringt, sorgt dieser Trick auch für ein gewisses Maß an Sicherheit und verhindert, dass sensible Informationen ungewollt abgegriffen werden.

NFC-Ring für unzählige Dinge nutzbar
Wie der IT-Blog "Gizmag" berichtet, könnte man den Ring in dieser Form quasi für eine Million verschiedene Dinge nutzen. Man könnte mit einem Handgriff Geräten WLAN-Zugangsdaten übermitteln, URLs weitergeben, in Kombination mit NFC-Tags Apps öffnen oder Nachrichten verfassen.

Eines zeigt der Ring eindringlich: Die Möglichkeiten, die NFC bietet, werden aktuell noch kaum genutzt. NFC-fähige Handys gewinnen zwar an Verbreitung, abgesehen von einigen Bluetooth-Geräten gibt es aber noch recht wenig entsprechende Peripherie. Der NFC-Ring aus England könnte ein erster Schritt sein, den Funkstandard langsam massentauglich zu machen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden