Fr, 24. November 2017

Tschick als Ursache

20.07.2013 12:54

Fünf Verletzte bei Kellerbrand in Wien-Leopoldstadt

Eine achtlos weggeworfene Zigarette hat am Freitag im Keller einer Wohnhausanlage in Wien-Leopoldstadt einen Brand ausgelöst, bei dem fünf Menschen verletzt wurden. Die Betroffenen zogen sich Rauchgasvergiftungen zu, litten unter Atembeschwerden und Angstzuständen.

Drei Bewohner der Anlage in der Engerthstraße, laut Polizeisprecher Thomas Keiblinger eine 16-Jährige und ihre Mutter sowie eine 51 Jahre alte Frau, wurden mit Rauchgasvergiftungen ins Spital gebracht. An Ort und Stelle versorgten Sanitäter zudem ein knapp sechs Jahre altes Mädchen und eine weitere Hausbewohnerin, die an Reizhusten bzw. Angstzuständen litten. Schwerer verletzt wurde laut Polizei aber glücklicherweise niemand.

Brandstiftung ausgeschlossen
Die Polizei setzte einen Brandspürhund ein, der aber nicht anschlug. Somit könne ausgeschlossen werden, dass das Feuer gelegt wurde, sagte Keiblinger. Als Ursache wurde eine weggeworfene Zigarette ermittelt, die im Keller gelagertes Gerümpel entzündet habe.

Das Feuer zerstörte auch Leitungen. Dadurch hatten mehrere Mieter vorerst keinen Strom, bis die Schäden von der Wien Energie behoben sind.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden