Fr, 24. November 2017

Schon zu Silvester

15.07.2013 12:34

Kelly Osbourne hat sich mit Matthew Mosshart verlobt

Kelly Osbourne wird mit ihrem Freund Matthew Mosshart vor den Traualtar treten. Wie die Tochter von Rock-Legende Ozzy Osbourne nun verraten hat, machte ihr Liebster ihr schon am Silvesterabend während eines Karibikurlaubs einen Heiratsantrag. Der Verlobungsring wurde dabei nach einem Ohrring ihres Vaters designt, wie die 28-Jährige im Magazin "Hello!" preisgegeben hat.

"Als ich klein war, habe ich immer auf sein Ohr gezeigt und gesagt: 'Ich will so einen Ring.' Jetzt habe ich einen!", freut sich Kelly Osbourne. Kennengelernt haben sich Osbourne und Mosshart vor zwei Jahren bei der Hochzeit von Kate Moss und Jamie Hince.

Nach einer anfänglichen Fernbeziehung zog der 29-jährige Koch schließlich von New York nach Los Angeles, um seiner Kelly näher sein zu können. "Fernbeziehungen funktionieren oft nicht", weiß die Promi-Tochter. "Wir waren ein Jahr zusammen und wussten dann einfach, dass wir zusammen sein wollen. Viele Leute sagen, dass wir voneinander abhängig sind, aber wir wollen nun mal die ganze Zeit zusammen sein. Noch nie in meinem Leben habe ich mich einem Menschen so nahe gefühlt."

Schwere Zeiten für die Osbournes
Nachdem ihre Eltern Ozzy und Sharon schwere Monate hinter sich haben, versichert Kelly jedoch, dass eine Scheidung der beiden nicht in Frage komme. "Als ob meine Mutter meinen Vater verlassen würde! Sie hatten nie vor, sich scheiden zu lassen. Sie waren nur getrennt", beteuert sie.

"Mum sagte: 'Du trinkst wieder, also rede ich nicht mehr mit dir.' So wie das jede normale Person machen würde. Dann hat sich Dad wieder zusammengerissen. Er stand unter viel Druck - das neue Black-Sabbath-Album, die Multiple Sklerose meines Bruders... Für Süchtige kann so was einfach zu viel werden." Im April zog Ozzy nach einem Alkoholrückfall aus dem Familienhaus aus. Mittlerweile ist er allerdings wieder nüchtern und zu Hause eingezogen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden