Fr, 20. Oktober 2017

"Korruptes System"

12.07.2013 11:27

„King of Queens“-Star Remini steigt bei Scientology aus

Leah Remini hat Scientology den Rücken gekehrt. Die Schauspielerin, die als Carrie Heffernan in der Sitcom "King of Queens" große Bekanntheit erlangte, soll sich von der umstrittenen Organisation distanziert haben. Angeblich hat sie Probleme mit den Vorgaben von Scientology-Chef David Miscavige.

Leah Remini soll stören, dass es Mitgliedern nicht erlaubt sei, das Management der Führung infrage zu stellen, berichtet die "New York Post". Auch die Tatsache, dass sich die Mitglieder von Familienangehörigen distanzieren müssten, wenn diese Scientology verlassen, soll der 43-Jährigen ein Dorn im Auge sein.

"Es begann alles, als Leah die Richtigkeit der Exkommunikation von Leuten infrage stellte", weiß ein Insider der Zeitung zu berichten. "Sie distanziert sich von einem System, das sie für korrupt hält. Sie findet, dass keine Religion eine Familie auseinanderreißen oder jemanden unter dem Schirm von 'Religion' missbrauchen sollte."

Dem Insider zufolge habe man Remini "in der Kirche, der sie Millionen gespendet hatte und in der ihre Familie ihr Leben verbrachte, auf die schwarze Liste gesetzt". Außerdem fügt der Informant an: "Es geht nicht darum, an Scientology zu glauben oder nicht. Das Problem ist, dass Miscavige diese Kirche abbaut und Menschen und Familien verletzt."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).