Fr, 20. Oktober 2017

Start in Laibach

09.07.2013 12:20

Google für Street View erstmals in Slowenien auf Tour

Drei Jahre später als ursprünglich geplant hat Google damit begonnen, slowenische Straßen für seinen Dienst Street View abzufotografieren. Ihren Auftakt feierte die "Foto-Safari" am Dienstag in der Hauptstadt Laibach.

Voraussichtlich in den nächsten drei Monaten sollen größere und kleinere Städte kreuz und quer im Land fotografiert werden, berichtete die slowenische Nachrichtenagentur STA. Anfang 2014 sollen die Straßenbilder dann online zu sehen sein.

Ursprünglich wollte Google Sloweniens Straßen bereits 2010 abfotografieren, bekam wegen Einwänden des Datenschutzbeauftragten aber keine Erlaubnis.

Der Internetkonzern erklärte sich daraufhin bereit, die lokalen Datenschutzbestimmungen einzuhalten und unter anderem Gesichter und Fahrzeugkennzeichen vollständig unkenntlich zu machen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).