So, 19. November 2017

Nach Unfall mit Säge

05.07.2013 08:49

Chirurg macht in Linz aus Zehe einen neuen Daumen

Ein mikrochirurgisches Kunststück ist einem Mediziner und seinen Teams am Linzer AKH geglückt: Sieben Jahre nachdem sich ein Steyrer (61) den Daumen mit einer Kreissäge abgetrennt hatte, nähte Chirurg Gernot Huemer seinem Patienten eine Zehe als Daumenersatz an die Hand an. Nun kann der überglückliche Beniamin-Ioan Vasiu wieder greifen.

"Ich hab' mir damals in Steyr ein altes Haus gekauft und hab' es hergerichtet. Ich weiß noch genau, es war ein Samstag um Viertel vor 12. Ich hatte Stress, weil ich fertig werden wollte. Und da ist es passiert: Ich hab mir mit der Kreissäge den Daumen ganz abgeschnitten", erinnert sich Vasiu an den Tag, der sein Leben für immer verändern sollte.

Zehe an linkem Fuß abgenommen
Die Operation, an der nun zwei Teams beteiligt waren, dauerte volle sieben Stunden. Dabei wurde dem 61-Jährigen die zweite Zehe vom linken Fuß abgenommen und als rechter Daumen wieder angenäht. Der gebürtige Rumäne - er ist neunfacher Vater und hat 16 Enkel - hatte sich sieben Jahre nach dem Kreissägenunfall für den recht schmerzhaften Eingriff entschieden, weil nun sein Zeigefinger durch Arthrose steif geworden war und der Schlosser inzwischen gar nicht mehr greifen konnte.

Mikrochirurg Huemer erklärt: "Die Zehe wurde mit Knochen, Sehnen, Haut und Nerven verpflanzt. So eine Operation wird in Österreich etwa ein bis zwei Mal pro Jahr durchgeführt. In diesem Fall geht es vor allem um die Funktionalität der Hand."

"Kann Daumen schon wieder bewegen"
Beniamin-Ioan Vasiu ist nach wie vor berufstätig und will nun bald wieder im Arbeitsprozess stehen. Während der neue Daumen wenig Beschwerden macht, schmerzt derzeit der medizinisch malträtierte Fuß aber noch gewaltig.

"Der angenähte Daumen tut gar nicht weh, aber der Fuß, der schmerzt schon sehr. Ich muss beim Gehen noch aufpassen, damit ich den Fuß nicht zu sehr belaste", schildert Vasiu, der gleich darauf stolz verkündet: "Den Daumen kann ich aber schon wieder bewegen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden